Unternehmer & Self-made man Björn im Interview

Unternehmer & Self-made man Björn im Interview

 

Hallo Björn! Wie geht es dir?

Gesundheitlich alles in bester Ordnung und selbst?

Erzähl uns etwas über dein Unternehmen! Mit wieviel Jahren hast du dich Selbstständig gemacht?

In die Selbstständigkeit bin ich im Alter von 19 Jahren mit Clubveranstaltungen zunächst „Abi-Parties“ gegangen.

Was hat dich dazu bewegt?

Ich habe bereits in sehr jungen Jahren die Vorteile vom Unternehmertum bzw. der Selbstständigkeit erkannt. Im Alter von 8 oder 9 Jahren habe ich meine Kinderspielzeuge, mit den ich nicht mehr gespielt habe, auf dem Flohmarkt verkauft und somit mein Taschengeld verdient. Im Alter von 12-13 Jahren habe ich dann bereits meine ersten Erfahrungen in der Gastronomie machen können.

Wie viele verschiedene Einnahmequellen hast du?

Meine Einnahmequellen basieren auf 5 Spezialisierungen. Und sind den Bereichen Immobilienfinanzierung, Investment-Strategien, Marketing, Modeln und Bar-Catering zu zuordnen.

Wie sieht dein Tag als Unternehmer so aus?

Durch die unterschiedlichen Branchen ist mein Tag immer sehr individuell gestaltet. Ich liebe es, wenn mein Tag von Abwechslung geprägt ist. Ich habe keine klassische Alltagsroutine, mein Tag ist immer nach meinen Projekten getaktet. Meistens stehe ich mit meiner Freundin zusammen auf und fahre sie zur Arbeit. Danach starte ich den Tag entweder mit kreativen Marketingkampagnen oder bereite eine Baufinanzierung für einen Mandanten vor. Zusätzlich berate ich im Bereich Investmentstrategien mit dem Schwerpunkt betriebliche Altersvorsorge. Die Caterings als Bartender bzw. Barista sind bereits weit im voraus geplant, wobei es dort dieses Jahr unerwartet ruhig wird durch die Corona- Einschränkungen. Ab und an habe ich ein Modelshooting, diese werden aber von meinen Agenten koordiniert und geplant.

Kannst du dir Vorstellen für immer Unternehmer zu sein?

Definitiv, wobei ich eher als Selbständiger mit unternehmerischen Zügen gelte. Denn ich arbeite ohne feste Mitarbeiter; sondern in Kollektiven von mehreren Selbstständigen.

Was sind die Vorteile deines Berufs?

Meine Tätigkeit ist nicht nur durch einen Beruf zu benennen. Deshalb ist die Frage wirklich sehr schwer zu beantworten. In erster Linie kann ich durch meine facettenreiche Erfahrung Marktchancen schnell erkennen und nutzen. Dabei bin ich auf keinen bestimmten Beruf begrenzt. Ich habe ein sehr ausgeprägtes Gespür für die richtige Zielgruppe einer bestimmten Dienstleistung oder Produktes.

Hast du in dem Bereich eine Ausbildung gemacht?

Ich habe tatsächlich eine Ausbildung abgeschlossen zum geprüften Immobilienkaufmann (IHK). Darüber hinaus wurde mir die Berufserfahrung als Veranstalter durch meine langjährige Selbstständigkeit der Ausbildung durch die Industrie und Handelskammer (IHK) gleichgestellt.

Was waren die schwersten Momente in deiner Selbstständigkeit?

Der schwerste Moment meiner Selbstständigkeit war ein Event, bei dem ich mit meinem Team eine zu unüberlegte Entscheidung getroffen habe. Damals war ich 22 Jahre alt, als wir ein US-Künstler für eine sehr hohe Gage gebucht hatten und den Faktor Zeit für den Vorverkauf nicht berücksichtigt haben. Wir hatten 1,5 Monate um das Konzert zu bewerben und haben am Ende viel zu wenig Besucher vor Ort gehabt.

Wie war es die ersten Mitarbeiter einzustellen?

Überwältigend! Bereits mit 21 Jahren habe ich zusammen mit meinen zwei Geschäftspartnern die ersten Mitarbeiter als Promoter für unsere Events eingestellt.

Musst du auch mal für Mitarbeiter einspringen?

Selbstverständlich muss man hin und wieder für Mitarbeiter einspringen. Doch ich sehe meine Mitarbeiter in jedem Projekt als Teampartner an und helfe daher wo ich kann.

Fällt es dir leicht Aufgaben an andere zu geben?

Aufgaben müssen verteilt werden, daher fällt es mir leicht. Ich kann sowohl Aufgaben verteilen als auch ausführen.

Willst du immer alles kontrollieren?

Alles kontrollieren kostet in meinen Augen nur wertvolle Zeit. Ich habe mir daher angewöhnt in jedem Projekt mit Experten zu arbeiten, sodass man sich gegenseitig unterstützt und jeder seinen Teil miteinbringt. Zur Kontrolle kann man im Team zusätzlich bestimmte Ziele/Ergebnisse festlegen, die bis zu einem bestimmten Termin erledigt sein müssen.

Willst du mal mit deinem Unternehmen expandieren?

Ich möchte mit meinem Unternehmen, eine One-Man-Show bleiben. Daher werde ich bewusst, eingeschränkt bleiben.

Kannst du dir ein Leben ohne Arbeit vorstellen, wenn du passiv als Unternehmer genug verdienst?

Absolute Ruhe kann ich mir nie vorstellen. Doch mein Ziel ist es in 10 Jahren nicht mehr arbeiten zu müssen. Sondern primär für meine Familie und hoffentlich Kinder da sein zu können.

Was wäre dein Tipp an jemanden der sich selbstständig machen möchte?

Such dir eine Nische, in der du dich spezialisieren kannst. Denn über eine Nische kann man mit seinem Angebot eine große Nachfrage stillen, ohne viel Konkurrenz zu erwarten. Ich baue jedes Projekt mit wenig Kapitalbedarf auf, damit es ohne Finanzierung umsetzbar ist. Somit hat man selbst beim Misserfolg keinen größeren Konsequenzen zurechnen.

Hast du alles selbst finanziert oder einen Kredit aufgenommen?

Ich musste für meine Projekte nichts finanzieren.

 

Socialmedia: Instagram – www.instagram.com/bjoernmeyerling

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *