Die Erfolgsgeschichte von Ajaa! – Gründer Raphael Stäbler im Interview

Die Erfolgsgeschichte von Ajaa! – Gründer Raphael Stäbler im Interview

Mit wieviel Jahren hast du dich Selbstständig gemacht?

Die erste Idee hatte ich 2006 und gegründet habe ich 2012, also mit 32 Jahren

Was hat dich dazu bewegt?

Ich komme aus einer Unternehmerfamilie, daher liegt mir dies im Blut, etwas anzupacken und Lösungen zu finden, für die es bisher keine gibt. Schon vor dem großen Anti-Erdölplastik Hype, während meines Studiums als Wirtschaftsingenieur, habe ich mich mit meiner Forschungsarbeit mit Biokunststoffen aus nachwachsenden Rohstoffen, beschäftigt. Es musste doch eine gute Alternative zu den bedenklichen herkömmlichen Plastikprodukten geben!

Die Alternative zu erdölbasierten Kunststoffen, habe ich gefunden: nämlich Zuckerrohr und Mineralien, ein nachwachsender Rohstoff, komplett recycelbar, CO2-neutral und lebensmittelecht. 2012 gründete ich die 4e solutions GmbH mit der Marke ajaa! und startete mit der Entwicklung von hochwertigen Biokunstsstoff-Boxen, die herkömmliche Plastikprodukte im Haushalt ohne Kompromisse ersetzen können. Das erste Produkt waren Aufbewahrungsdosen aus dem Zuckerrohrstoff, die kamen 2013 unter dem Namen „ajaa!“ auf den Markt. Auf Finnisch bedeutet das: etwas bewegen.  

Als Vater von drei Kindern ist mir auch privat eine umwelt– und gesundheitsbewusste Lebensweise wichtig, und so will ich die Vermeidung von Plastikmüll vorantreiben. „Der Anfang ist gar nicht schwer“, dochsich Gedanken darüber zu machen, was man ändern könnte, das ist der wichtige Schritt.“

Auch heute leistet ajaa! Pionierarbeit im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe und entwickelt mit Begeisterung Produkte, die mit gutem Gefühl Tag für Tag verwendet werden können.

 

Wie sieht dein Tag als Unternehmer so aus?

Als erstes bin ich natürlich Familienvater und mache Frühstück und versorge die Kinder und dann geht es ins Büro mit meinem E-Auto. Wir sind gerade in größere Büro- und Lagerräume umgezogen und so steht morgens die Besprechung mit den Mitarbeitern für den Tag an. Derzeit sind wir gerade in der Entwicklung und am Markteintritt unseres neuen Produktes: Die Trinkflasche aus Zuckerrohr. Hier stehen die Gespräche mit Designern, Herstellern und der Planung des Rollouts an. Jeder Tag ist anders und bietet neue Herausforderungen.


Was wollt ihr mit eurem Unternehmen erreichen?

Wir glauben an eine Welt ohne Erdöl-Plastik und gestalten mit Begeisterung eine nachhaltige Zukunft!

Uns von ajaa! liegt die Natur und die Gesundheit der Menschen sehr am Herzen!

Mit unserem festen Glauben an eine Erdöl-Plastik-freie Welt entwickeln und vermarkten wir Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen, die eine 100% natürliche und echt nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Plastik Produkten darstellen.

Damit leisten wir einen erheblichen Beitrag zu einer umweltbewussteren und auch gesünderen Zukunft unserer Welt.

Unsere Unternehmenskultur ist von Nachhaltigkeit geprägt. Das gilt nicht nur für unsere hochwertigen Produkte, sondern auch für die gesamte Wertschöpfungskette, die Gestaltung des Arbeitsalltags und die Art und Weise wie wir Geschäfte machen.

Wichtig ist uns, mit unserem Tun etwas zu bewirken und dabei jeden Tag ein Stückchen besser zu werden.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, während wir wachsen, auch einen wachsenden positiven Beitrag zu unserer Umwelt und Gesellschaft zu leisten.


Kannst du dir Vorstellen für immer Unternehmer zu sein?

Ich kann mir nichts anders vorstellen und ich habe noch viele Ideen!

 

Was sind die Vorteile deines Produktes?

„ajaa! macht natürlich Spaß“

Dafür steht unsere Marke. Mit unserem hohen Anspruch an Qualität und unserer Leidenschaft für Design bieten wir Produkte, die nicht nur nachhaltig sind, sondern gut aussehen, im Trend sind, zu deinem modernen und offenen Lebensstil passen und dich und deine Liebsten dabei auch gut aussehen lassen.

Alle Produkte sind 100% „Made in Germany“, haben einen positiven CO2 Fußabdruckund können zu 100% recycelt werden.

Aufgrund des 100% natürlichen Materials aus Zuckerrohr und Mineralien sind die Produkte zudem für die Gesundheit ganz und gar unbedenklich. Sie sind komplett frei von Melamin, Formaldehydharzen oder Weichmachern wie BPA. Denn wer möchte diese Schadstoffe beim Essen schon zu sich nehmen oder gar seinen Kindern geben?

Unser Material:

Nur Zuckerrohr und Mineralien!  

Unser 100% natürliches Material besteht aus Zuckerrohrsaft anstatt Erdöl.

Der Zuckerrohrsaft ist dabei ein Restprodukt aus der Rohrzuckerproduktion. Daraus wird Bio-Ethanol hergestellt. Durch Polymerisation und Anreicherung mit Mineralien wird unser hochwertiges und langlebiges Bio-Polyethylen (Bio-PE) gewonnen. Dieses ist identisch in Qualität und Eigenschaften wie herkömmlicher, hochwertiger Kunststoff, aber eben ohne die umwelt- und gesundheitsschädlichen Komponenten.

Das verwendete Zuckerrohr stammt aus nachhaltigem Anbau unter Einhaltung sozialer und umwelttechnischer Standards1 der Firma Braskem. Wichtig ist insbesondere, dass keine zusätzliche landwirtschaftliche Fläche für die Herstellung unseres Materials benötigt wird.

Wiederverwertbarkeit:

Das hochwertige Material ist die Basis für unsere langlebigen Qualitätsprodukte und daher nicht biologisch abbaubar. Es enthält keine giftigen Substanzen, darf jedoch nicht in der Natur weggeworfen werden. Wenn unsere Produkte in der Natur schnell abgebaut werden würden, wären sie nicht haltbar.

Wichtig ist, dass das Material ist zu 100% recycelbar ist. Zudem haben wir auch ein Upcycling Projekt ins Leben gerufen, um Materialreste in den Produktionskreislauf zurück zu führen.

Als erstes Produkt kam die Haushaltwarendose auf den Markt und schaffte den Durchbruch, als einziger Anbieter, der ein derart ausgereiftes Produkt vorweisen kann. Dann kam die Brotbox: Für das Schulbrot, der Snack oder Mahlzeit unterwegs, muss die Box hochwertig sein, bruchsicher, kratzfest, spülmaschinengeeignet und hitzebeständig. Nana Brotbox wurde im ÖKO-Test mit „sehr gut“ gewertet und ist mit dem Best New Produkt Award auf der Biofach 2016 ausgezeichnet. Unser Kindergeschirr erhielt im Jahr 2018 die Auszeichnung als „Best New Produkt“.


Hast du in dem Bereich eine Ausbildung gemacht?

Ich habe vor dem Studium zum Wirtschaftsingenieur eine Ausbildung als Industriemachaniker absolviert. Doch grundsätzlich gilt für mich die Motivation „des lebenslangen Lernens“. So bin ich auch im regelmäßigen Austausch mit Forschungseinrichtungen zu neuem zukunftsfähigem Material und technischen Entwicklungen.  

 

Was waren die schwersten Momente in deiner Selbstständigkeit?

Ich war von meiner Idee, Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen herzustellen von Anfang an überzeugt. Doch 2012 schauten mich die Menschen noch verwundert an, wenn ich davon berichtete. Heute zeigt sich: Das Durchhalten hat sich gelohnt

 

Wie war es die ersten Mitarbeiter einzustellen?

Ich weiß noch sehr genau, was ich gedacht habe: Super, es macht mir großen Spaß, dass meine Vision sich mit immer mehr Leben füllt.

 

Musst du auch mal für Mitarbeiter einspringen?

Wir sind jetzt ein Team mit 7 Mitarbeitern und somit sind die Aufgaben klar verteilt. Doch in unserer Unternehmenskultur ist es so, dass wir uns als Team verstehen und uns alle gegenseitig unterstützen.


Fällt es dir leicht Aufgaben an andere zu geben?

Ich lebe einen kooperativen Führungsstil und somit habe ich nicht den Anspruch, dass ich die Aufgaben am besten lösen kann, sondern habe Mitarbeiter, die in Bereichen wie z.B. Vertrieb oder Marketing mehr Kompetenz haben, als ich.

 

Willst du mal mit deinem Unternehmen Expandieren?

Klar, wir sind sehr strategisch auf Expansionskurs, denn unsere umwelt- und gesundheitsfreundlichen Produkte sollen ja in die Welt. Derzeit sind wir nicht nur im Einzelhandel und in Biomärkten sowie über den Onlinehandel in Deutschland vertreten, sondern auch in Österreich. Hier haben wir einen Direktvertrieb eröffnet und weitere Länder sind in der Planung, sobald Corona uns wieder den Weg freigibt.

Die Vision unseres Unternehmens haben wir mit dem gesamten Team in einem Visionsworkshop ausgerichtet.

 


Was wäre dein Tipp an jemanden der sich selbstständig machen möchte?

Wenn du eine Lösung hast, die unserer Welt einen Nutzen bietet, dann glaube an dich und suche dir Unterstützer, die dir bei deinem Unternehmensaufbau helfen. Es gibt so viele Möglichkeiten als Gründer Hilfe zu unterhalten, man muss sie nur annehmen.

Auch ich stehe gerne als Ansprechpartner und Unterstützer zur Verfügung.

 

Hast du alles selbst finanziert oder einen Kredit aufgenommen?

Einen kleinen Teil für die Entwicklung und Produktion habe ich als Kredit aufgenommen. Sonst steckt Eigenkapital und „family and friends” mit drin.

 

Für was stehst du und dein Unternehmen?

Die Marke ajaa! – steht für nachhaltige Haushaltsprodukte. Wir wollen dazu beitragen, durch nachhaltige Produkte die Umwelt zu schonen, weil wir ausschließlich nachwachsende Rohstoffe zur Herstellung verwenden.

Unsere ajaa!-DNA

Mit unseren Produkten, unserer Arbeitsweise und unserer Vision bewegen wir uns am Puls der Zeit und wollen damit nicht nur ökonomischen, sondern insbesondere auch ökologischen und sozialen Mehrwert erbringen. Hieran arbeiten wir, um jeden Tag ein Stückchen besser zu werden.

Wir bei ajaa! orientieren uns an den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen und haben eine CSR Strategie entwickelt, die auf ajaa! abgestimmt ist: Die ajaa! DNA. Unsere Strategie hat das Ziel, während wir wachsen, auch einen kontinuierlich steigenden, positiven Beitrag zu unserer Gesellschaft und Umwelt zu leisten.

Ethische Grundsätze sind uns dabei sehr wichtig – für eine nachhaltig lebenswerte Zukunft unserer Welt. ajaa! ist Mitglied der Gemeinwohl Ökonomie und ich bin Botschafter am Weltethos Institut.

Selbstverständlich ist auch unser Arbeitsalltag und das soziale Wohl der Mitarbeiter in unserer DNA verankert.

Unsere Produkte, die der Kern unserer Nachhaltigkeit und unseres Tuns sind, wurden mehrfach ausgezeichnet. Auch die sozial geprägte Unternehmenskultur von ajaa! wurde durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg beim Lea Mittelstandspreis mit „sozial engagiert 2019“ gewürdigt.

 

Homepage: http://www.ajaa.de/

Instagram: ajaa.official

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *